Familienarbeit

Jugendliche, die 20 Jahre alt werden, fühlen sich heutzutage manchmal schon viel zu alt für eine weitere Mitarbeit in der Jugendarbeit und steigen aus. Dieses Gefühl haben wir bei unserer Familienarbeit überhaupt nicht. Wir sind froh und dankbar, dass es diese Arbeit schon seit mehr als 20 Jahren gibt und wir haben in dieser Zeit viele Veränderungen erlebt. Ein großer Einschnitt geschah vor reichlich zwei Jahren, als wir feststellten, dass einige Kinder im Laufe der Zeit doch schon recht in die Jahre gekommen waren und die Eltern allein anreisten. Die „Erzeuger“ hatten ihr „in die Jahre kommen“ gar nicht so wahrgenommen und fühlten sich, trotz kleiner Einschränkungen, weiterhin jung und dynamisch. Werden wir uns nun zu einem Seniorenkreis entwickeln, auch wenn wir uns nicht so fühlen? – NEIN! Denn Gott sei Dank interessierten sich in den letzten Jahren auch immer wieder junge Familien für unsere Angebote und bereicherten unsere Treffen. Das Vorbereitungsteam hat sich daraufhin auf ein noch breiteres Themenspektrum eingestellt. Und so hoffen wir nun, dass es uns mit den Angeboten aus diesem Heft gelingt, die vielfältigen Bedürfnisse jüngerer und älterer Familien abzudecken. Nach vielen Gesprächen auf einer Freizeit haben wir dann beschlossen, dass die jungen und älteren Familien auch die nächsten Jahre zusammen bleiben. Schließlich können wir ja viel voneinander lernen.
Wenn uns als Vorbereitungsteam nun ein ansprechender Programmmix gelungen ist, dann könnt ihr uns dies durch eure Teilnahme bestätigen. Wir sind aber auch für Kritiken und neue Ideen sehr empfänglich und bitten euch, dies mit uns zu kommunizieren.

Danke für euer Interesse.

Wir würden uns freuen, wenn Ihr unsere Themenangebote reichlich nutzt. Termine ->

Euer Vorbereitungsteam von Familien+